Methoden und Techniken

Wer sich für eine Beratung oder Therapie interessiert, findet Angebote verschiedenster Therapierichtungen. Sie verweisen auf unterschiedliche Ausbildungen, Menschenbilder und Krankheitsmodelle.

Personzentrierte Psychotherapie nach Carl R. Rogers (1902-1987)

Bei dieser Therapierichtung wird die zentrale Rolle der Therapeut-Klient-Beziehung unterstrichen.

Die Klientin/der Klient ist die Expertin/der Experte für ihr/sein Denken, Handeln und Fühlen. Der Klient/ die Klientin bestimmt Inhalt, Tempo, Form der Begleitung und selbstverständlich auch, was von den Interventionen/ Angeboten der Therapeutin als hilfreich erlebt wird.  

Die Aufgabe der Therapeutin ist es auch, Angebote zu machen, die der Klientin den Zugang zu ihrem Erleben erleichtern und bei der Entwicklung einer Lösung oder beim Überwinden einer Krise unterstützend wirken können, (s. auch unter "kreative Medien").

Grundsätzlich versucht die Therapeutin eine einfühlende, wertschätzende und kongruente Haltung gegenüber allem, was die Klientin innerlich erlebt, einzunehmen und anzubieten. Die Klientin wird dadurch zunehmend in ihrer eigenen Wahrnehmung, in ihrem inneren Erleben gestärkt und unterstützt und vertraut immer stärker auf ihren Entwicklungsprozess und ihre innere Tendenz zum Wachstum. Die Therapeutin und der Klient überprüfen regelmässig die den Verlauf der Therapie.